Tanztheater Lysistrate

Willkommen beim Tanztheater Lysistrate

 
 

Premiere und Vorstellungen bis auf weiteres abgesagt

Auf Grund der aktuellen Situation müssen wir schweren Herzens unsere Premiere „RAus.Weg“ am 20. März absagen.
Auch alle kommenden Vorstellungen werden nicht stattfinden können. Wir werden unseren neuen Spielplan zu gegebener Zeit bekannt geben und wünschen unserem Publikum alles Gute.
Bleibt gesund!

 
 
 

Intensivproben an der Landesturnschule Schleswig-Holsteins

In Vorbereitung seiner diesjährigen Produktion probte die Juniorcompany eine Woche intensiv an der Landesturnschule Schleswig-Holstein. In Zeiten von zunehmendem Antisemitismus und Rassismus beschäftigen sich die Tänzer*innen mit dem Tagebuch der Anne Frank. Nach Lektüre und intensiven Gesprächen über die Thematik entstand das szenische Konzept.
Erste Impressionen hier.

Die Premiere findet am 30.April im Rahmen der Internationalen Begegnung zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Wöbbelins statt.

 
 
 

Neues Video

Der Trailer für „RAus.Weg“ ist da:

 
 
 

Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Wir haben gewonnen!
Beim Neujahrsempfang der Landeshauptstadt Schwerin wurde der Kunst- und Kulturpreis 2019 der Stadt Schwerin verliehen und wir sind unter den Preisträgern. Mit Freude und Stolz sagen wir Danke allen, die diesen Erfolg ermöglicht haben und starten zu neuen Projekten.

 
 
 

Company der Älteren probt für erste Premiere des Jahres

In der Produktion „RAus.Weg“ beschäftigen sich die beteiligten Tänzer*innen mit dem Thema Auswandern.
Nach umfangreicher Recherche in den Auswanderer-Museen Bremerhaven und Hamburg lag zahlreiches Material zu historischen und gegenwärtigen Geschichten vor, das als Ausgangsmaterial für das Projekt diente. Im Prozess der Probenarbeit wurde es diskutiert, bearbeitet und in Bewegungsmaterial übersetzt. Einige Tänzer*innen verlassen zum Ende dieser bzw. der kommenden Spielzeit das Ensemble und stehen am Anfang eines neuen Weges, raus aus der bisherigen Komfortzone. So enthält das Stück auch sehr persönliche Gedanken bezüglich des Themas.
Die Premiere ist am 20. März 2020 um 19.30 Uhr in der Aula zu erleben. Weitere Termine im Spielplan.

 
 
 

neuere Artikel → ← ältere Artikel