Tanztheater Lysistrate

Willkommen beim Tanztheater Lysistrate

 
 

TV Schwerin berichtet über „TanzRäume“

Das Regionalfernsehen „TV Schwerin“ berichtete über unsere letzte Premiere. Der Beitrag ist auf der Webseite von TV Schwerin zu sehen.

 
 
 

Kartenvorbestellungen per E-Mail

Unter der Rubrik „Spielplan“ listen wir die Termine unserer nächsten Vorstellungen auf. Für die meisten Vorstellungen können Karten per E-Mail vorbestellt werden. Bitte einfach den entsprechenden Link im Spielplan benutzen.

 
 
 

Architektur und Tanz

Als erste Premiere des Jahres gibt es bei Lysistrate die Performance „TanzRäume“
zu sehen. In einer getanzten Führung stellen zwei Tänzerinnen das neue Schulgebäude vor und setzen sich gleichzeitig mit ihrem persönlichen Verhältnis zu Schule auseinander.
Premiere ist am 27. Januar 2017, Beginn 19:00 Uhr, Aula des Goethe-Gymnasiums.

 
 
 

Start ins neue Tanzjahr

Kaum ist das neue Jahr angelaufen, gibt es im Januar bereits wieder zwei neue
Veranstaltungen bei Lysistrate.
Auf Grund der großen Nachfrage wird am 19. Januar 19:30 Uhr in der Aula noch einmal der Abend „Tanzrausch“ anlässlich unseres 25-jährigen Bestehens zu erleben sein. (Reservierungen bitte per E-Mail hier )
Die erste Premiere des Jahres ist die Performance „TanzRäume“ und findet am 27. Januar 19 Uhr statt.
Wir freuen uns auf zahlreiche schöne Tanzmomente mit unserem Publikum in 2017!

 
 
 

Lysistrate feiert

Was für ein rauschendes Fest! Mit über 150 Ehrengästen und weiteren aktuellen Freunden und Förderern feierte das aktuelle Ensemble das 25jährige Bestehen des Tanztheaters Lysistrate.
Den ganzen Tag über konnte man Tanztheater genießen: Bereits am Vormittag gab es einen Trainingsbrunch für ehemalige Tänzerinnen und Tänzer. Viele waren der Einladung gefolgt, wieder einmal ein Tanztraining zu bestreiten.
Am Abend stand die Uraufführung des Films „Tanzrausch“ auf dem Festprogramm. Dabei musste sich das Publikum den Eintritt im wahrsten Sinne des Wortes ertanzen. Zu Klängen von Keimzeits „Kling Klang“ animierten die ehemaligen Ensemblemitglieder Anett Friese und Marcel Schuppe die vielen Gäste zunächst zum Tanzen einer kurzen Choreografie vor den Aula-Türen.
Im Saal folgte dann ein emotionaler Abend mit Choreografien von Tänzerinnen und Tänzern unterschiedlichster Generationen und einem wunderbaren Film, der die erfolgreichen 25 Jahre noch einmal Revue passieren liess.
Bis in die frühen Morgenstunden wurde dann weitergefeiert und vor allem getanzt!
Für einige erste Impressionen bitte das Bild anklicken.

Wir wünschen allen Freunden und unserem Publikum ein glückliches neues Jahr!
Und „tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren…“!

 
 
 

← ältere Artikel