Tanztheater Lysistrate

Willkommen beim Tanztheater Lysistrate

 
 

Von Märchen über work in progress bis Crossover

Mit dieser großen Bandbreite faszinierte Lysistrate in diesem Jahr sein Publikum. Das Kaleidoskop der Möglichkeiten des zeitgenössischen Tanzes blättert das Ensemble am 15. Juni 2018 bei seinem traditionellen Tanzfest vor der Sommerpause auf.
Neben den Produktionen dieser Spielzeit sind in den Zwischenspielen eigene solistische Arbeiten der Abiturienten zu erleben.
Bei kulinarischen Genüssen kann man mit den Tänzer*innen und der Choreografin ins Gespräch kommen.
Nach langjährigem Engagement verabschieden sich die Tänzerinnen Hannah Frost,
Nele Gadau, Clara Helene Gerhardt, Isa Köpp, Anna-Lena Raab, Nele Roggow, Merle Thiel und Anna Vojik aus dem Ensemble und sind letztmalig auf der Bühne in Schwerin zu erleben.

Programmablauf:
15.00 Uhr Abenteuer Pippi 
Märchen für Klein und Groß nach Astrid Lindgren

-Zwischenspiel- 

17.00 Uhr Tanzen, tanzen, nichts als tanzen 
work in progress zur Tanzgeschichte des 20. Jahrhunderts

-Zwischenspiel- 

18.30 Uhr Schwimmen 
Tanzstück nach Erzählungen von John von Düffel

-Zwischenspiel- 

20.00 Uhr Zerrissen 
Crossover-Projekt frei nach Sarah Kane (Altersempfehlung ab 16 Jahre)

 
 
 

Trailer „Tanzen, tanzen, nichts als tanzen“

Und hier noch das Video zur Einstimmung auf „Tanzen, tanzen, nichts als tanzen“.

 
 
 

Neue Bilder von „Tanzen, tanzen, nichts als tanzen“

Hier gibt neue Bilder der Produktion „Tanzen, tanzen, nichts als tanzen“.

 
 
 

Letzte Premiere dieser Spielzeit

Ein besonderes Format stellt das Juniorensemble von Lysistrate in seiner neuesten Produktion vor.
In „Tanzen, tanzen, nichts als tanzen“ geht es um die Erforschung der Tanzgeschichte des 20. Jahrhunderts und das Umsetzen von Bewegungsmustern in eigene Körperarbeit live auf der Bühne.
Premiere am 26.05.2018 19.30 Uhr Aula Goethe-Gymnasium, weitere Vorstellungen 01.06. und 15.06., Reservierungen hier.

 
 
 

Internationale Begegnung zum Gedenken an den Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Wöbbelin

Vor 73 Jahren, Anfang Mai 1945, befreiten amerikanische Soldaten das damalige Konzentrationslager Wöbbelin. Anlässlich dieses Jahrestages gibt es die Internationale Begegnung der Generationen. In diesem Jahr war Lysistrate mit seiner Produktion „TrotzTdem!“ wieder Teil dieser Veranstaltung. Zu Gast waren Überlebende und Angehörige von Opfern des Konzentrationslagers aus den Niederlanden, Polen sowie den USA.
Nach besonders emotionaler Vorstellung kam es im Anschluss zu intensiven Gesprächen mit den Zeitzeugen. Geschichtsunterricht wie er eindrücklicher nicht sein kann.
Mit dieser wunderbaren Erfahrung im Gepäck geht es nun zur Gastspielreise in die Niederlande, wo Lysistrate am nationalen niederländischen Gedenktag für die Opfer des 2. Weltkrieges im Theater Harmonie Leeuwarden auftreten wird.

 
 
 

← ältere Artikel